Die Drei Spinnerinnen (Kinderoper)

Kammeroper in 8 Szenen
(Auftragswerk der Staatsoper Hannover)
Libretto: Klaus Angermann, nach einem Märchen der Gebrüder Grimm

UA: 06.04.2018 Staatsoper Hannover, Ballhof
Mädchen: Ylva Stenberg, Mutter: Ula Drescher, Königin: Marlene Gaßner, Prinz: Pawel Brozek, Spinnerinnen: Hyung-Joon Kim, Gihoon Kim, Yannick Spanier
Dir: Mark Rohde, Regie: Neil Barry Moss, Bühnenbild: Katharina Laage

50 min.

Soprano, Mezzo-Soprano, Alto (or Mezzo-Sop.),
Tenor
Tenor, Baritone, Bass
Orch:
Fl (auch Picc.) / Oboe / Cl in Bb (auch BCl in Bb)
Hrn. / Tp. in Bb / BPos
Klav.
2 Vl. / Vla / Vc / Kb

Weitere Aufführungen:
23.05.18, 07.06.18, 13.06.18,
30.11.18, 05.12.18, 19.12.18, 25.01.19, 06.02.19

Review: “Schräg und bunt sind “Die drei Spinnerinnen” — Neue Presse Hannover

»Es war ein Mädchen faul und wollte nicht spinnen« – so beginnt das Grimm’sche Märchen von den drei Spinnerinnen, in dem eine Mutter ihr schlaues Töchterchen vergeblich zu harter Arbeit am Spinnrad anhält und es damit zum Weinen bringt. Denn das Mädchen hasst das Spinnen und verfällt schon beim Gedanken daran in eine Lähmung, die es an jeder Tätigkeit hindert. Unglücklicher weise kommt gerade die Königin vorbei, als die Vorwürfe der Mutter und das Jammern des Kindes wieder einmal besonders lautstark auf die Straße dringen. Und um sich vor der Königin wegen der Faulheit ihrer Tochter nicht schämen zu müssen, erklärt die Mutter den Streit mit einer Lüge: Das Kind wäre nicht vom Spinnen abzubringen und hätte nichts anderes im Kopf. Solchen Fleiß aber findet die Königin allerliebst und nimmt das Mädchen mit auf ihr Schloss.

Video